Seite gešndert am:

 

Regenbogen


Deckhengst Okke, 1996 - 2011, Begründer unserer Friesenzucht, einzigartig, unvergessen. Wir hoffen, du triffst auf der anderen Seite des Regenbogens deine Freunde wieder und schaust auf uns herab.

Gemma, 1994 - 2011, mein wahr gewordener Friesentraum, deinen Platz kann nie wieder ein Pferd einnehmen. In deiner Tochter lebst du für mich weiter.

Natasja, 1987 - 2011, unsere erste Friesin hat unser Herz für die Schwarzen Perlen geöffent und wird für immer unsere Nummer 1 bleiben

Gregor von Niebede, 2010- 2011, Artines Sohn war leider nur ein kurzes, aber glückliches Dasein beschert

Wopke van Welgelegen, 1991 - 2009, Geduld und Saftmut sprich Wobke, du lebst weiter in deinem Sohn Basilius

Borumir von Niebede, 2007 - 2009, kleiner Schelm mit großem Herzen, hat leider den Umzug ins neue Zuhause nicht verkraftet.

Ein langes Pferdeleben hat sein Ende gefunden. Die 32jährige Peggy ist am 23. Februar mit Einbruch der Dunkelheit zum letzten Mal in unser aller Anwesenheit friedlich eingeschlafen. Ein Kerzenlicht hat sie begleitet auf ihrem Weg über den Regenbogen. Liebe Peggy, grüß alle, die wir schon vor dir gehen lassen mussten, wir vergessen euch nie.

So viel Hoffnung und Freude, dass die Kaiserschnitt-OP gut überstanden wurde und das Fohlen sich gut entwickelt. Und dann waren das plötzlich unsere letzten gemeinsamen Minuten miteinander. Artine wir vermissen dich furchtbar. Möge die andere Seite des Regenbogens eine glückliche Zeit für dich mit deinen früheren Freunden bringen.

Nun sind sie wieder vereint, Mama Artine und ihr kleiner Sohn Prosper. Am 22.April musste Prosper nach Sehnenriß und Karpalgelenksveränderung erlöst werden, bevor ihm ein schwerer Leidensweg auf ein kurzes Leben begleitet hätte. Prosper hat tapfer um sein junges Dasein gekämpft und leider verloren, er durfte friedlich im Arm seiner Ersatzmama Henrike einschlafen. Grüß deine Eltern auf der anderen Seite, wir vermissen euch so sehr !

Opa Paul hat am 23. April 13 seine letzten Weg über den Regenbogen angetreten und wir hoffen, er weidet mit seiner alten großen Liebe Peggy auf der anderen Seite. Seine alten kranken Beine wollten ihn nicht mehr tragen und so mussten wir ihn erlösen lassen, er ist friedlich in unseren Armen eingeschlafen.

Orpheus von Niebede, einziger Sohn der großartigen Stute Farah und Okke ist leider am 04.06.14 an den unglücklichen Folgen der Kastration verstorben.

Am 14.9.2016 hat unser alter Herr Linus seinen letzten Gang über die Regenbogenbrücke eingeschlagen und galoppiert hoffentlich auf der anderen Seite glücklich mit seiner alten Freundin Peggy. Danke Linus, alter Kämpfer, für die schöne Zeit mit dir.